Pflege in der Psychosomatik

Die Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit internistischem Schwerpunkt verfügt über 82 Behandlungsplätze (65 stationäre Betten, 17 teilstationäre Plätze) und arbeitet nach einem integrierten internistisch-psychosomatischen Konzept auf der Grundlage der Psychoanalyse.

Das Augenmerk in der Pflegearbeit liegt auf dem „Hier und Jetzt“ im Sinne der emphatischen Begleitung, Unterstützung, Konfrontation oder Spiegelung. Die Rolle der Bezugspflege ist dabei deutlich Co-therapeutisch angelegt und übernimmt in Kooperation und Absprache mit den anderen Berufsgruppen des multiprofessionellen Teams einen wichtigen Teil des Behandlungsprozesses.

Auf zwei Stationen und einer Tagesklinik werden in krankheitsspezifischen Settings Patient:innen aus dem gesamten Spektrum der Psychosomatischen Medizin diagnostiziert und behandelt, also Patient:innen mit Störungen der Krankheitsverarbeitung, psychosomatischen Erkrankungen im engeren Sinne, funktionellen Störungsbildern, Psychoneurosen und Persönlichkeitsstörungen. Die Behandlung von Patient:innen mit Essstörungen, mit somatoformen Schmerzstörungen und Patient:innen mit vorwiegend psychischer Symptomatik erfolgt dabei in besonderen Therapieeinheiten.

Die Behandlung unserer Patient*innen in der Psychosomatik ist besonders durch den analytisch-tiefenpsychologisch strukturierten Therapieansatz gekennzeichnet. Darüber hinaus initiieren wir im Rahmen einer ganzheitlichen Behandlung pflegerisch geleitete Therapien wie z.B. Einkaufsgruppen, Essgruppen, Koch – und Backgruppen, Nordic Walking und Angstexpositionstraining. Regelmäßige Supervisionen sind im psychiatrischen, psychotherapeutischen und psychosomatischen Bereich selbstverständlich.

Das differenzierte Behandlungskonzept beinhaltet in einem multimodalen Behandlungsansatz multiprofessionelle Teamsitzungen, Fokuskonferenzen, somatische und psychosomatische Visiten. Der analytisch-tiefenpsychologisch strukturierte Therapieansatz beinhaltet einen stetigen teambezogenen und berufsübergreifenden Erfahrungsaustausch.

Eleni Pistiolis

Pflegerische Leitung Stationen 8 & 9 / Abteilungsleitung Psychosomatik und Psychotherapie

Tel. (030) 81 09 – 23 83
Fax (030) 81 09 – 22 29
eleni.pistiolis@tww-berlin.de

    Sie haben Fragen?
    Kontaktieren Sie uns!





    Die an dieser Stelle von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten dienen lediglich der ersten Kontaktaufnahme mit Ihnen und dem Zweck Ihrer Anfrage. Es erfolgt keine Weiterleitung oder weiterführende Speicherung Ihrer Daten. Nachdem der Zweck der Erhebung entfallen ist, werden die personenbezogenen Daten gelöscht und nicht mehr für andere Zwecke weiterverwendet. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Auf der Karte ansehen

    An dieser Stelle nutzen wir das Angebot von Google Maps. Durch die Aktivierung von Google Maps erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.