Pflegefachfrau/-mann

Was erwartet mich? – Inhalte

Die generalistische Pflegeausbildung führt die bisherigen Ausbildungen der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege zusammen.

Bei uns erhältst du einen Abschluss zur Pflegefachfrau/-mann. Wir bieten keine Vertiefungen im Bereich der Gesundheits-und Kinderkrankenpflege und Altenpflege an.

Als Pflegefachfrau/-mann arbeitest du interdisziplinär mit vielen verschiedenen Berufsgruppen zusammen. Du unterstützt, betreust und versorgst eigenverantwortlich Menschen verschiedener Altersgruppen. Dafür lernst du akute, dauerhaft stationäre sowie ambulante Pflegesituationen/Einrichtungen kennen. Du planst und entwickelst eigenverantwortlich Maßnahmen, die der Förderung, Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung der körperlichen und psychischen Gesundheit dienen. In lebensbedrohlichen Situationen wirst du lernen, lebenserhaltende Sofortmaßnahmen durchzuführen bis eine Ärztin/ein Arzt eintrifft.

Während deiner praktischen Einsätze wirst du von professionell weitergebildeten Praxisanleiter*innen betreut und unterstützt.

Wie ist der Ablauf der Ausbildung? – Dauer und Struktur der (praktischen) Ausbildung

Du kannst die Ausbildung in Voll-oder Teilzeit bei uns absolvieren.

Im Rahmen 2100 Theoriestunden und 2500 praktischer Stunden hast du die Chance, viele Fähig-und Fertigkeiten zu erlernen sowie deine Handlungskompetenzen herauszubilden. Nach deiner Ausbildung stehen dir im TWW alle Türen offen, um deine entwickelten Kompetenzen weiter zu festigen und zu fördern.

Um das TWW kennenzulernen, wirst du in vielen unserer Einrichtungen praktische Einsätze haben. Fachbereiche, die im TWW nicht vorhanden sind, werden in Kooperation mit weiteren praktischen Ausbildungsträgern abgedeckt.

Einsätze in den ersten beiden Dritteln der Ausbildung

  • Orientierungseinsatz: 400–460 Stunden
  • Pflichteinsätze in den drei allgemeinen Versorgungsbereichen: 1200 Stunden
    a) Stationäre Akutpflege: 400 Stunden
    b) Stationäre Langzeitpflege: 400 Stunden
    c) Ambulante Akut-/Langzeitpflege: 400 Stunden
  • Pflichteinsatz pädiatrische Versorgung: 60–120 Stunden

Einsätze im letzten Ausbildungsdrittel

  • Pflichteinsatz psychiatrische Versorgung: 120 Stunden
  • Vertiefungseinsatz: 500 Stunden
  • Weitere Einsätze/Stunden zur freien Verfügung: 160 Stunden
    a) Pflegeberatung, Rehabilitation, Palliation o.ä.: 80 Stunden
    b) Zur freien Verteilung im Versorgungsbereich des Vertiefungseinsatzes: 80 Stunden

Zusätzlich plant das TWW jährlich mit den Auszubildenden der Wannseeschule im dritten Lehrjahr eine Schulstation. Dort kannst du zum Ende der Ausbildung deine Kompetenzen unter Beweis stellen, da eine weitestgehend selbstständige Versorgung pflegebedürftiger Menschen eines Versorgungsbereiches angestrebt wird.

Wo genau bin ich angestellt?

Das TWW besteht aus mehreren Einrichtungen, die du kennenlernen wirst. Angestellt bist du direkt im TWW, und erst einmal nicht direkt in einer der einzelnen Einrichtungen des Netzwerks . Jedoch möchten wir dich bitten uns mitzuteilen, wo du deine Ausbildung starten möchtest und dein Orientierungseinsatz stattfinden soll. In diesem Versorgungsbereich wirst du dann auch deinen Vertiefungseinsatz durchführen und dein Examen absolvieren.

Hier noch einmal ein Überblick über alle unsere Einrichtungen, in denen du eine Ausbildung absolvieren kannst:

Zu welchen Zeiten werde ich arbeiten?

In der Pflege besteht ein Schichtarbeitssystem, das heißt, die Arbeitszeiten gliedern sich in der Regel in Frühdienst, Zwischendienst, Spätdienst und Nachtdienst.

Außerdem ist das Arbeiten an Wochenenden und Feiertagen erforderlich, jedoch erhältst Du hierfür einen entsprechenden Freizeitausgleich und Zeitzuschläge.

Während der Ausbildung hast du auch einen „Wunscheinsatz“, d.h. du kannst den Einsatz in einer Institution deiner Wahl absolvieren. Ob es dich dabei auf einen anderen Kontinent verschlägt oder du lieber in deinem Heimatort bleibst, ist dir überlassen.

Was verdiene ich während der Ausbildung?

Klar, du interessierst dich auch für das Gehalt während deiner Ausbildung.
Nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes (AVR DWBO) startest du im 1. Ausbildungsjahr mit € 1.175. Die Vergütung wächst bis zum 3. Ausbildungsjahr an auf € 1.350 brutto – und das immer 13 x im Jahr (im November erhältst du zweimal Gehalt).
Zur Vergütung kommen außerdem Zulagen für bestimmte Dienstzeiten.
Und auch wenn das Thema für dich wahrscheinlich noch weit weg ist – bei uns erhältst du auch eine betriebliche Altersvorsorge.

Welche Gesundheitsschule darf ich nehmen?

Wir kooperieren hauptsächlich mit zwei Gesundheitsschulen. Schau dir in Ruhe beide Schulen an und entscheide für dich. Du kannst dich auch telefonisch bzw. vor Ort beraten lassen.

Pflege studieren – geht das?

Ja, auch das ist möglich! Unsere kooperierende Hochschule in Zehlendorf nimmt jährlich zum Oktober neue Pflegestudentinnen und Pflegestudenten. Im Rahmen deiner Praktika kannst du alle möglichen praktischen Einstätze bei uns absolvieren. Du erhältst bei Erfolg einen Berufsabschluss und einen Bachelor of Science.

Was Du mitbringen solltest … – Ausbildungsvoraussetzungen

Einen der folgenden Abschlüsse:

  • Fachhochschulreife oder Abitur
  • Mittlerer Schulabschluss (oder gleichwertiger Schulabschluss) oder der erfolgreiche Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung
  • Berufsbildungsreife (Hauptschulabschluss) und eine abgeschlossene Ausbildung als Alten- oder Krankenpflegehelfer*in bzw. eine andere, mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Sprachniveaustufe B2, mit Zertifikat)
  • 2–4 wöchiges Pflegepraktikum, welches du gerne in einer unserer Einrichtungen absolvieren kannst

Darüber hinaus solltest du Freude im Umgang mit Menschen mitbringen und gerne im Team arbeiten. Mit einer großen Portion Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative punktest du auf ganzer Linie.

Wann und wie kann ich mich für die Pflegeausbildung bewerben?

Wir starten jedes Jahr zum 01. April und 01. Oktober. Du kannst dich bei uns ganzjährig bewerben. Bedenke, dass du auch einen Schulplatz benötigst. Wenn du deine Bewerbung rechtzeitig losschickst (spätestens 3 Monate vor Ausbildungsbeginn) stehen deine Chancen viel besser, auch einen Platz zu erhalten.

Wenn du dich bei uns bewerben möchtest, sende uns bitte folgende Unterlagen:

  • ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben
  • deinen Lebenslauf
  • evtl. die Beurteilung eines absolvierten Pflegepraktikums
  • deine letzten zwei Schulzeugnisse
  • dein Schulabschlusszeugnis
  • Mitteilung, ob du in der stationären Akutpflege (Klinken), stationären Langzeitpflege oder ambulanten Pflege deine Ausbildung starten möchtest

Wenn du einen Schulabschluss in einem nicht deutschsprachigen Land abgelegt hast benötigen wir:

  • Ein Sprachzertifikat mit Abschluss B 2

Wenn du nicht-deutscher Herkunft bist benötigen wir zusätzlich noch:

  • eine Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung
  • die Bescheinigung der Anerkennung deines Bildungsabschlusses durch den Schulsenat

Wir bevorzugen eine Bewerbung über unsere Bewerbersoftware „Softgarden“. Am Ende der Ausschreibungen findest du einen entsprechenden Link.
Alternativ kannst du uns auch eine E-Mail, in der die Unterlagen als ein PDF-Dokument angehängt sind, zu schicken. Sende diese bitte an jobs@tww-berlin.de.

Nach Eingang deiner Bewerbung erhältst du eine Eingangsbestätigung und ggf. eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Deine Ansprechpartnerin

Manuela Fiene
Leiterin Mitarbeiterservice und Personalmanagement

jobs@tww-berlin.de

    Sie haben Fragen?
    Kontaktieren Sie uns!





    Die an dieser Stelle von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten dienen lediglich der ersten Kontaktaufnahme mit Ihnen und dem Zweck Ihrer Anfrage. Es erfolgt keine Weiterleitung oder weiterführende Speicherung Ihrer Daten. Nachdem der Zweck der Erhebung entfallen ist, werden die personenbezogenen Daten gelöscht und nicht mehr für andere Zwecke weiterverwendet. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.