Pressemitteilung

Neue Kaufmännische Direktorin in den Kliniken im TWW

Am 01. März 2022 erhält das Direktorium der Kliniken im Theodor-Wenzel-Werk (TWW) mit Lydia Wolff eine neue Kaufmännische Direktorin.

Das Direktorium der Kliniken im Theodor-Wenzel-Werk (TWW) erfährt eine personelle Änderung: am 01. März übernimmt Lydia Wolff die Position der Kaufmännischen Direktorin und tritt damit an die Stelle der bisherigen Kaufmännischen Direktorin Antje Seeliger, die nach vielen Jahren in dieser Position in die Zentrale des TWW wechselt und den Aufbau eines zentralen Qualitäts- und Risikomanagements mitentwickeln und vorantreiben wird.

In Zusammenarbeit mit Dr. Lieselotte Mahler, Ärztliche Direktorin des Hauses und Chefärztin der Psychiatrischen Abteilung, sowie dem Pflegedirektor Michael Mattes wird sich das Klinikdirektorium mit Lydia Wolff noch intensiver den gesundheitsökonomischen Herausforderungen des Klinikbetriebs widmen. „Es gilt, den zukünftigen Rahmenbedingungen im Spannungsfeld von gesetzlichen, gesellschaftlichen, strukturellen und wirtschaftlichen Veränderungen gerecht zu werden. Die Geschäftsführung des TWW freut sich sehr, dass mit Frau Wolff diese wichtige Position kompetent und innovativ besetzt werden konnte.“, so Mario C. Birr, Kaufmännischer Leiter des Trägers, dem Theodor-Wenzel Werk.

In den vergangenen zwei Jahren hat Frau Wolff das Projektmanagement in der Zentrale des Trägers implementiert, die Abteilung IT kommissarisch geleitet sowie als Digitalisierungsbeauftragte entscheidende Aufbauarbeit geleistet. Lydia Wolff ist gelernte Operationstechnische Assistentin, hat einen Bachelor im Studienfach Medizinisches Informationsmanagement/eHealth und erfolgreich ein Berufsbegleitendes Masterstudium an der Hochschule Magdeburg-Stendal im Studienfach Management im Gesundheitswesen absolviert.

Pressekontakt

Claudia Noack

Leiterin Unternehmenskommunikation

Tel. (030) 81 09 – 10 05
unternehmenskommunikation@tww-berlin.de

01.03.2022 | Pressemitteilung