Die Behandlung von Patienten mit Essstörungen

Wenn Sie das kennen ...

…besteht vermutlich eine Essstörung als

klinik_essstoerung_1

Patienten mit Essstörungen haben schwerwiegende und langfristige Begleiterscheinungen – z.B. körperliche Folgen durch die Mangelernährung oder seelische Folgen in Form von sozialer Isolation oder depressiver Verstimmung.

In unserer Abteilung liegen die medizinische und psychotherapeutische Versorgung in einer Hand. Das hat den Vorteil, dass auch Patienten mit schweren körperlichen Schäden behandelt werden können.

Unser Behandlungsansatz

Wir verstehen jede Essstörung als eine psychisch bedingte Erkrankung mit direkten körperlichen Folgen. Deshalb ist unsere Therapie sowohl auf die Krankheitssymptome als auch auf deren psycho-soziale Ursachen ausgerichtet.

Die körperliche Gesundung und eine Konfliktbereinigung mit sich selbst bzw. mit der Umwelt verhelfen den Patienten zu neuer Lebensqualität.

Eine stationäre Behandlung ist angezeigt, wenn

klinik_essstoerung_2

Unser Therapieangebot

Ambulantes Vorgespräch

Unser Zwei-Phasen-Programm

Therapieelemente sind u.a.

Ansprechpartner – Ihr Weg zu uns

Wir bitten unsere Patienten, über unser Sekretariat zunächst einen Termin für ein ambulantes Vorgespräch zu vereinbaren. In diesem Gespräch stellen wir im Rahmen einer tiefenpsychologisch orientierten Anamnese die stationäre Behandlungsindikation. Hier erhalten Sie auch Informationen über die Station, die Klinik und die Art und Weise des Behandlungsablaufes.

Tanja Jakasa-SiposSekretariat / Anmeldung Tel. (030) 8109 - 2601Fax (030) 8109 - 2602tanja.jakasa-sipos@tww-berlin.de

Zurück zur Übersicht

Wir sind da. Professionell und menschlich.